Springe zum Inhalt

Finanzielle Sicherheit erlaangen

Spielen und sich selbst weiterentwickeln!

Dienstag, 26. November 18.00 Uhr

Ort: McB Perspektivwechsel Institut

Bring Deine erarbeitete Position mit und steig auf hohem Niveau ein!

Das Original von Kiyosaki befasst sich mit „cashflow prozessen“ nach amerikanischen Vorbild.

  • Wie gelingt finanzielle Unabhängigkeit?
  • Was ist Passives Einkommen?
  • Wie behalte ich die cashflow Prozesse im Blick?
  • Was hat das mit meinem Leben zu tun?
  • Und vor Allem: ein Abend mit Spaß zum Thema Geld 🙂
  • Kosten: Selbstkosten für Spiel, Snack und Getränke und Raum. Ab 10,oo €
  • Anmeldung ist erforderlich.

Drei zentrale Vorteile aus Sicht des Übergbers sind:

  1. Neue Fachkräfte finden, alte Fachkräfte halten: Die zeitweilig geteilte Stelle ist ein Instrument, das Übergeber gerne einsetzen, um aktiv den Übernehmer, oder ein Team der Übernehmer für die neue Rolle zu sichern. Recruiting wird leichter realisierbar.
  2. Verbessertes Wissensmanagement: Verlässt eine Führungskraft das Unternehmen, gehen oft auch Spezialwissen und wichtige Kontakte verloren. Jobsharing verteilt nicht nur die Aufgaben, sondern auch das Wissen auf mehrere Köpfe. Die Kontakte werden auf den Wechsel vorbereitet.
  3. Niedrigere Ausfallkosten: Weil sich im Jobsharing mindestens zwei Leute einen Posten teilen, gibt es auch immer mindestens eine Person, die etwa im Krankheitsfall unkompliziert einspringen kann.

Vorteile für die Übernehmerseite.

  1. Höhere Vereinbarkeit von mehr Verantwortung im Beruf und Privatleben: Per Jobsharing lassen sich vor allem komplexe und anspruchsvolle Aufgaben auf mehrere Köpfe verteilen. Die jeweilige Spezialisierung wird zum Nutzen für Alle und die Brücke der Generation wird erfolgreich gemeistert.
  2. Höhere Vereinbarkeit von Führungs- und Expertenkarrieren: Viele Führungskräfte warten auf diesen Weg. Viele Experten haben die Vorstellung, mehr Verantwortung in einer Führungsposition zu übernehmen. Hier bietet das Jobsharing viel Durchlässigkeit und durchbricht das Dogma, dass eine Führungskraft nicht auch Fachexperte sein kann – oder umgekehrt.
  3. Ständiger Austausch: Gerade Fachexperten und Führungskräfte bekommen selten Feedback. In einem Tandem lässt sich gezielter Austausch einplanen.

Wie - das ist die große Frage.

Es ist noch ungewohnt und nicht gängige Praxis.

Die Arbeitszeiten müssen für die jeweilige Phase des Überganges klar geregelt werden und für die Mitarbeiter und Partner transparent sein.

Aufstellung am 09.03.2019 für Ihre Themen!

Kleine Gruppe und vertrauensvolles Arbeiten und zwischen 3 und 5 Entscheidungen und / oder Lösungen.

Wir arbeiten für:

  • Themen, die geklärt werden sollten,
  • Entscheidunge, die zu treffen sind,
  • Gefühl, die Unklarheit auslösen und
  • Lösung bei unklarem Phänomen.

Mit der SyST® und mit der SAM© in kleiner Gruppe und nur am Samstag 09.03.2019 hier im Institut. Start ist pünktlich 10.00 Uhr und voraussichtliches Ende ist 17.00 Uhr. Pausen ergeben sich im Prozess.

Anmeldung ist erforderlich, am besten per mail: mcb (at) mcbassler.de

Sommer in Potsdam für die eigenen Themen nutzen.

Schon eine gute Tradition ist die Möglichkeit den Besuch der Stadt mit einer Entscheidung oder einem Kurzseminar zu verbinden. Vor Ihnen haben schon Geschäftsführer, Inhaber und Gründer die Möglichkeit genutzt. Intensiv einen Teil des Tages arbeiten und den Rest der Zeit mit der Familie Potsdam genießen.

Sie wollen Klarheit in einer Situation oder Entscheidung?

Oder

Sie wollen intensiv eine Einzelmethode erlernen und anwenden können?

Dann bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir erarbeiten gemeinsam einen Plan für Ihre Zeit hier.

in Potsdam in der IHK! Die IHK  Potsdam bietet ihren Mitgliedern einen neuen Service an! Deshalb sind wir dabei!

Mediation ist immer ein Weg zum Konsens.

In Potsdam fand am 18. Juni 1995 die erste Sprechstunde für Konfiktfragen statt. ...weiterlesen "18. Juni ’18 = Internationaler Tag der Mediation"