Springe zum Inhalt

Begleitung im Prozess

Wenn Sie gerade eine der Herausforderungen:

  • Firmenübergang in einem Kleinen und mittelständiges Unternehmen (KMU);
  • Nachfolge im Familienunternehmen;
  • strittige Entwicklung zwischen Haupt- und Ehrenamt;
  • Entscheidungsprozess mit weitreichenden der Konsequenzen;
  • Störungen des sozialen Friedens im Gemeinwesen

meistern, dann kommen wir zusammen mit

Wann lohnt sich Unterstützung?

  1. wenn Sie in einer Situation den Konsens erreichen wolen.
  2. wenn das Thema
    1. mehr als eine Stunde am Tag Ihre Aufmerksamkeit bindet
    2. dabei nervt, belastet oder Anders Druck aufbaut und
    3. das länger als einer Woche.
  3. der Entscheidungsprozess komplexer ist, als Gewöhnlich oder weitreichende Konsequenzen auslöst.
  4. wenn Sie als Inhaber(in), Mitarbeiter mit Führungsverantwortung  oder als Familienmitglied eines Familienunternehemens über den Generationswechsel nachdenken
  5. beim Thema Erbvertrag und Weitergabe in und Sicherung für in die nächste Generation.
  6. wenn die aktuelle Situation die Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt stärker belastet als fördert.
  7. wenn die aktuelle Situation masiv Auswirkung und schädigende Konsequenzen für die Weiterführung des Unternehmens hätte. ODER
  8. wenn Sie glauben, in diesem Streit habe Reden keinen Sinn mehr.

Alles, was Sie nervt, stört oder sonst belastet ist es Wert verändert zu werden. Alles was bis jetzt nicht zur Entscheidung gereift ist, kostet Ihre Lebenszeit und Energie. Diese Aufmerksamkeit können Sie besser für Dinge nutzen, die Sie wollen und die einen Mehrwert für Sie generieren.

Das McB Perspektivwechsel Institut verwendet ausschließlich in der Praxis erprobte und bewährte Formate.

Verbinden Sie einen Besuch in Potsdam mit der Klarheit für die eigenen Entzscheidungen oder mit der Lösung der Situation.

Schon eine gute Tradition ist die Möglichkeit den Besuch der Stadt mit einer Entscheidung oder einem Kurzseminar zu verbinden. Intensiv einen Teil des Tages arbeiten und den Rest der Zeit mit der Familie Potsdam genießen.

Die nächsten Schritte planen wir bitte direkt zusammen

Themen, an denen unser Institut darüberhinaus gerade arbeitet:

  • Weiterbildung für Profis

Ausbildung in den Spezialformaten

  • best off mediation

Werkstatt für Mediatoren und Mediatorinnen, die die Methodenwelt der Mediation erweitern.

  • cashflow 2.0 Finanzielle Bildung

Wir wollen die Idee der "Finanziellen Bildung" für das Zeitalter Arbeit 4.0  unter Nutzung des Wissens der Positiven Psychologie atraktiv gestalten.

  • Gemeinwesenmediation

Mediaion im öffentlichen Raum hat die Besonderheit, daß unterschiedlich große Gruppen von Menschen zu einer Thematik einen Konsens anstreben. Beteiligte in diesem Prozess, diesem Verfahren sind:

  1. Nutzern der Sozialräume, der Landschaft
  2. Verantwortliche für diese öffentlich zugänglichen Anlagen
  3. Vereine vor Ort
  4. Übergreifende Vereine wie ADFC und Tourismusverband u.a.
  5. Vertreter der Eigentümer
  6. relevante Stiftungen
  7. Vertreter der Gemeinde bzw. Stadt
  8. Vertreter relevanter Wirtschaftsverbände
  9. Interessierte und
  10. Medien