Springe zum Inhalt

Mentee der Mediation

Wer ist Mentee:
  • Beginner,
  • Absolventen und
  • zukünftige MediatorInnen kurz vor ihrem Abschluss

aus verschiedenen Ausbildungen in Berlin und Umland.

Die Teilnehmenden kommen aus Ausbildungen der verschiedenen Bundesverbände; der IHK's und Universitäten und Hochschulen; freie Weiterbildungsanbieter z.T. mit geförderten Aus- und Weiterbildungen. Absolventen der GfK sind willkommen.

Ziel dieses vier (bzw. fünf) Wochenkurses ist die Planung des individuellen Einstieges in die jeweilige Praxis. Das kann von Erweiterung des Bisherigen über zweites Standbein bis zur vollständigen Freiberuflichkeit gehen.

Vertieft wird:

  • die Analyse, nach einem in der Praxis entwickelten Analysetool.
  • die Abschlussphase - auch für einzelne Etappen - mit den Schwerpunkten:
    • Eigensicherung für den Mediator/ die Mediatorin
    • Effizienz der Erarbeitung der Vereinbarung der Parteien
    • Ergebnissicherung
  • Akquise und eigene Vertragsgestaltung
  • Offene Fragen aus der Ausbildung
  • Qualitätsmerkmale und
  • Zu Beachtendes bei Kooperation

Die Teilnehmenden können weitere Themen vorschlagen.

Daneben und mehr noch
  • Eine Teilnahme an aktuell laufenden Mediationen ist nach Absprache möglich.
  • Eine Teilnahme an der Sprechstunde und an dem "Entscheidungsraum" im Mehrgenerationenhaus "Treffpunkt Freizeit" in Potsdam ist gewünscht aber keine Bedingung
  • Weiterführung vertiefender Themen innerhalb der Gruppe sind möglich und werden separat geplant.
  • Bei der Nutzung weiterer Angebote des Institutes werden individuelle Preise möglich.

Kosten richten sich nach dem gewünschten Ziel:

  • Prozessbegleitung zum eigenen Berufseinstieg inkl. Fallsupervision und Teilnahme an möglichen Fällen während der Weiterbildung werden pauschal vergütet.
  • Einzeltermine umfassen zwei bis drei Module pro Termin und werden mit 200,00 € pro Abend berechnet.
  • Supervision und Fallberatung in der Gruppe mit 280,00 € pro Termin. Maximale Gruppengröße ist 12 TN  Kurs und Abend.