Springe zum Inhalt

Familientisch Ort für Entscheidung, Streit und Lösung

Familientisch als Ort der Entscheidung und für mehr Lebensqualität in dieser Zeit.

Wir, Olaf von der Väter-Akademie   und Mary vom McB Perspektivwechsel Institut  haben ein Angebot für mehr Leichtigkeit und gutes Gelingen in der Familie in der Zeit der #Corona Krise - den auch auf  You Tube für Euch vorbereitet.

Warum Familientisch - wann und für wen?

  • Organisation des neuen Alltags auf begrenztem Raum
  • Strukturen und Routinen gemeinsam entwickeln
  • Entscheidungen gemeinsam treffen
  • Die Zeit planen und Familie gestalten

Sind Sie schon genervt von soviel Familie und Alltag auf begrenztem  Raum? Home office und Schule und auch noch Familienalltag unter einen Hut bringen - wir alle entwickeln gerade neue Routinen dafür.

Was gehört an den Familientisch?

  • Alle Entscheidungen innerhalb der Familie
  • Alle Sorgen und blöden Gefühle, die mich beschäftigen. In der Coronazeit ganz besonders auch Ängste.
  • Planung der Familienzeit
  • In der Coronazeit besonders der Alltag miteinander

Was wird für den Familientisch gebraucht?

  1. Jetzt, in der Coronazeit, täglich ca. 1/2 Stunde am Abend
  2. Ein große Blatt oder ein Heft für Ihre Familienbeschlüsse
  3. Alle Telefone weg. TV, Radio oder andere Medien ausschalten.
  4. Einen Gegenstand für jeden, damit klar ist, wer gerade das Rederecht hat. Sie können auch einen Gegenstand für alle verwenden, wenn Sie alle Gesund sind.
  5. Eine Sanduhr (z.B. Zahnputzuhr) oder Kurzzeitmesser

Wie ist der Ablauf?

  • Zur festgelegten Zeit kommen alle an den Tisch. Am Besten an den Tisch, an dem gegessen wird.
  • Der Jüngste beginnt. 
    1. Runde = Was war heute besonders gut oder hat mir besonders gefallen
    2. Runde = Welches Thema ist mir wichtig?
    3. Runde = noch offene Themen aus dem letzten Familientisch?
    4. Runde = Klärung der einzelnen Themen?
    5. Runde = Was wünsche ich mir für Morgen?
  • Welche Themen wünsche ich mir für den nächsten Familientisch?
  • Abschlussrunde: Worauf freue ich mich Morgen?

Streiten am Familientisch - wie geht das?

Hier brauchen Sie die Uhr. Die Redezeit beträgt maximal 3 Minuten. Besser ist 90 Sekunden. Das Thema, mit den meisten Stimmen beginnt.

Eine / Einer beginnt, nenne wir ihn Anton:

  • "Ich habe heute von Dir ....nennen wir sie Berta... gehört, erlebt, gesehen: .......
    • Als ich gerade PC Zeit hatte, hat mich Dein .... gestört.
    • Ich hatte gerade angefangen mit.... und Du bist reingeplatzt und das hat mich aus meiner Konzentration gebracht.
    • Wir hatten gerade .... gespielt, als Du angefangen hast mit ..... Das war doof.
  • "Das hat bei mir ..... die Gefühle genau benennen.... ausgelöst.

Die Berta wiederholt mit ihren Worten, was sie verstanden hat. Sie kann sich hier bereits entschuldigen oder ihr Verstehen der Situation deutlich machen

Nun ist Anton wieder dran:

Ich wünsche mir für Morgen, dass ........den Wunsch klar formulieren, so daß Berta und die Anderen auch verstehen, was Anton wichtig ist.

Ich bin bereit dafür ..... zu tun. ( Zum Beispiel, die Tür schließen, damit klar ist, daß ich mich auf einer Sache konzentrieren möchte.)

Berta wiederholt wieder, was sie verstanden hat und sichert entweder das Gewünschte zu oder bietet einen anderen Vorschlag an.

Beispiel: Berta sagt: "ich verstehe, dass. ....  Dich genervt hat. Das wollte ich nicht. Ich wollte..... . Vielleicht klappt es Morgen besser, wenn ...... neuer Vorschlag.

Die Vereinbarung gehört ins Buch.

Abschluss des Familientisch

Worauf freue ich mich Morgen am meisten? Wieder beginnt das jüngste Familienmitglied.

Viel Erfolg bei der Praxis!

Für Fragen nutzen Sie den Link zu " data-wplink-url-error="true">Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.