Springe zum Inhalt

Streit gehört zum Leben. Corona Ausgangsverbot verstärkt den Druck innerhalb der Familien. Konsens ist relativ leicht zu finden

Corona Ostern die Zweite ist in Planung!

Das Osterfest 2020 ist Geschichte, die erste Weihnacht mit Corona auch und der Winter 2021 ebenso. Der Familientisch gehört für viele Familien inzwischen zum Alltag. Mach mit und teilt Erfolge!

 

Das Video erklärt Schritt für Schritt, das Wie 🙂 ...weiterlesen "Familientisch 3"

Kurs: "Mentee der Mediation" aktuell nur als Einzelkurs möglich.

Sie haben oder sind aktuell am Ende einer Aus- oder Weiterbildung, die zum zertifizierten Mediator führt? UND

Sie wollen mit dem Gelernten in die berufliche Praxis?

Dann lassen Sie uns im Telefonat den Rahmen klären.

Aktuell ist die Teilnahme an der Sprechstunde "Wie weiter JETZT?!" nicht möglich. Die Teilnahme an laufenden Mediationen unterliegt den jeweiligen Schutzmaßnahmen zur Coronaeindämmung.

Die Module erfolgen in diektem Gespräch und per Video.

Inhalt und Rahmenbedingungen finden Sie hier. Die Kosten werden angepasst.

Aktuell relevante Themenfelder sind:

Wirtschaftsmediation, Familienmediation und sozialräumliche Mediation.

Perspektivwechsel, Nutzen der corona Pause für neuen Alltag

Dennoch oder gerade deshalb: Ärgerfasten!

100 Tage der (ver)Schließung Teil zwei ist sicher Mancherorts Zeit der anhaltenden Isolation und des aufkommenden Mangels auf vielen Ebenen.

Eigentlich ist 100 Tage zu lange  für Ärger und Frust. Inzwischen sind Weihnachten, Silvester und Winter Geschichte. Vielleicht auch Start für neue Tradition. Jede und Jeder kommt inzwischen ins Handeln. Sei es proaktiv für die aktuelle Zeit oder die Planung für die Zeit danach.Oder Reaktiv durch Sucht und Gewalt. Oder irgendwo dazwischen.

Auf jeden Fall ist 100 Tage lockdown (k)ein Grund sich zu Ärgern.

Das spricht keineswegs darüber, dass es nicht die Grundlage für stresbedingten Ärger durch die Folgen des nicht endenwollenden lockdowns ist. Wo darf Existenzangst inzwischen thematisiert werden? Und Wie? Welche Menschen sind in dem letzten Jahr NEU in Ihrem Leben? Von wem haben Sie sich verabschiedet oder Trennen müssen?

Fakt ist: "Das Leben geht weiter" gilt auch für diese Phase der Corona - Zeit.

Vor 10 Monaten, als der erste Lockdown gerade 4 Wochen zählte, habe ich Sie hier gebeten und gefragt:

"Nimm Dir an diesem Wochenende ein paar Minuten Auszeit von Deinem Corona - Alltag und nimm ein Blatt Papier zur Hand.

  • Woran willst Du Dich im nächsten Jahr erinnern, wenn Du au  diesen April 2020 zurückschaust?
  • Was willst Du Deinen Kindern und Enkelkindern von diesem Frühjahr erzählen?

Ein "zurück zur Normalität" wird es nicht geben. Denn die "Normalität", wie wir sie kannten, baut sich gerade um.

  • Was willst Du dauerhaft in Deinem neuen Alltag beibehalten? und
  • Was brauchst Du genau dafür jetzt?

Diese Zeit gehört nur Dir!"

In diesem Sinne gilt auch hier, Ärgerfasten ist angesagt! 

 

Statt Schoki und Genuss einfach mal Ärger weglassen

Die Fastenzeit hat begonnen. Für Viele bedeutet dies eine Zeit des Mangels, der Entbehrung und Verzicht auf Genuss.

Was spricht eigentlich dagegen, stattdessen einfach mal auf Ärger, Streit und Stress zu verzichten.

Nutzen wir diese Zeit bis Ostern 2021 für einen Perspektivwechsel!

Jedesmal wenn Ihnen Ärger begegnet, lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf sich. Lernen Sie im McB Perspektivwechsel Institut in 90 Minuten, die Chance in Ärger zu erkennen und für sich positiv zu verwerten.

Das Einzelcoaching findet Corona sicher in Potsdam oder per Video statt.

Bei Interesse bitte direkt anrufen: (+49)  176   311  711   08

Und zum Abschluss gibts ein Schoki  😉

Tafel Schokolade halb offen, Image by jacqueline macou, pixaby
Genuss genießen und Ärger fasten